Fettverbrennung einmal anders…

FATBURN & SLIM

Wir werden gerade in letzter Zeit mit sehr vielen Meinungen über das richtige Abnehmen konfrontiert, wobei gerade im Fitnessbereich der Glaube vorherrscht, dass mit Krafttraining die wirkungsvollste Möglichkeit der Fettverbrennung gegeben ist.

Dem ist aber nicht so!

Mag diese Theorie noch für Männer halbwegs stimmen, so ist Krafttraining für Frauen mit einem Aufbau der Muskulatur gerade in jenen Zonen zu rechnen, wo diese eigentlich abnehmen wollten.

Andererseits sind auch wir davon überzeugt, dass zu einer richtigen und dauerhaften Abnahme, insbesondere an den Problemzonen der Frauen, sehr wohl ein Fitnesstraining erfolgen sollte.

Wo liegt also der Unterschied?

Die Bewegung ist wichtig für die körperliche Ertüchtigung, den Stoffwechselvorgang, allgemeines Wohlbefinden, Aufbau der Muskulatur bei schwachen Personen, aber die Fettverbrennung findet zum großen Teil erst in der Nachruhephase statt.

Bei der Wickelmethode „FATBURN & SLIM“ ist mit einer Fettverbrennung zu rechnen, welche jegliche Art von Bewegung bei Weitem in den Schatten stellt, denn es erfolgt damit eine

6-fache Verbrennung der Nährwerte

Es werden mit „FATBURN & SLIM“ vor allem Lipide abgebaut, welche im normalen Fettstoffwechsel eben nicht abgebaut werden.

Körperfett ist nur ein Teil der Lipide und zählt zu den Triglyceriden.

Im Gegensatz zur normalen Fettverbrennung, werden auch membranbildende Lipide, so genannte Phospholipide zur raschen Energieumsetzung herangezogen, die Haut wird unter Abgabe von Energie wieder straff!

Unter Anderem wir auch „LDL-Cholesterin“ für die Energiegewinnung herrangezogen, auch Hämatome und viele andere Ablagerungen im Körper.

Die Energie spendenden Kraftwerke im Körper sind die Mitochondrien. Diese haben aber nur eine gewisse Kapazität an Energiebereitstellung, was jedoch für die normalen Vorgänge im Körper ausreichend ist, sowohl für die Erhaltung der Temperatur von ca. 37º C in den inneren Organen, als auch für den gesamten Stoffwechselvorgang und auch für jede Art von Bewegung!

Mit der Wickelmethode „FATBURN & SLIM“ ist der Körper jedoch in eine Lage versetzt, Energien in viel höherem Maße und dies in kürzester Zeit verbrauchen zu müssen!

Nur deshalb werden eben komprimierte Energien in Form er verschiedenen Lipide auch dafür herangezogen.

Während der Bewegung und auch beim Krafttraining steht dem Körper nur eine gewisse Menge an Energie zur Verfügung, bei Überschreiten derselben wird dann das Zellgift „Lactat“ gebildet und damit eine weitere Kraftanstrengung stark eingeschränkt.

Lactat wird dann letztendlich in der Leber auch wieder zu Glucose umgewandelt aber etwas umständlich daher zeitaufwendig und kräfteraubend. Von wegen umständlich!

z.B. „Hämatome“: …zuerst Blau (Hämoglobin), dann Grün (Biliverdin), dann Gelb (Bilirubin) und dann, wenn schon Hautfarben, ist das Hämatom noch immer nicht zur Gänze abgebaut.

Mit dem ersten Wickel von „FATBURN & SLIM“ entsteht bereits eine deutliche Verblassung und nach 3 Behandlungen ist das Hämatom zur Gänze weg!

FATBURN & SLIM – FETTVERBRENNUNG EINMAL ANDERS!

Was ist daran so neu, was ist daran so anders?

Auch wir bevorzugen ein Training vor der Behandlungsmethode, dieses sollte sich aber auf ca. 20-20 Minuten am Hometrainer, am Laufband, am Stepper oder eben Gymnastik mit mittleren Anstrengungen (Reden ist nicht erlaubt) beschränken.

In dieser Trainingsphase wird wie bereits oben beschrieben nur sehr wenig am Körperfett abgebaut, der Körper wird aber damit aktiviert, für weitere Behandlungsmethoden.

Gleich danach, in der so genannten Nachruhephase wird ein Kräuterwickel mit verschiedenen natürlichen Inhaltsstoffen, Basensalzen und basischen Kräuterextrakten angebracht.

Die Einzigartigkeit dieser Wickelmethode liegt in einem

kalt – warm – kalt Effekt

welches den Körper in eine Situation versetzt, Speicherenergien anzuzapfen.

Speicherenergien, welche der Körper in den verschiedenen Körperregionen für Notsituationen dort angesammelt hat oder aber auf Grund von Stresssituationen abgelagert hat.

Der Körper beantwortet jede Art von Stress und jede Art von Entzündung immer nur mit Energie, welche sich daher in vielfältigster Form im Körper befindet.

Bei der vorgegebenen Wickelmethode wird dem Körper eine Notsituation „vorsimuliet“, wodurch er ganz instinktiv damit beginnt, spezielle Fettdepots anzapfen, welche sonst nicht zur Verwendung gelangen.

Es werden dabei Triglyceride abgebaut, aber auch LDL-Cholersterin, welches im normalen Stoffwechselvorgang niemals abgebaut wird, auch nicht bei der Bewegung und schon gar nicht beim Krafttraining.

Es werden auch andere Lipide, sowie Ablagerungen in den Gelenken und auch wie schon oben beschrieben, vorhandene Hämatome auf Grund ihres hohen und frei verfügbaren Energiegehalts mit dem Wickel schnellstens abgebaut.

Bei einigen Ärztlichen Beobachtungen sowie einer wissenschaftlichen Kleinuntersuchung konnten sensationelle Ergebnisse erzielt werden, wobei bei Frauen mehr Lipide abgebaut wurden als eben bei den Männern.

Durch vorgegebene spezielle Inhaltsstoffe der Wickelmethode entsteht an der Hautoberfläche eine Hyperämie, welche den Körper veranlasst „mit Sauerstoff angereichertes Blut“ an die von den Bandagen bedeckten Körperteile zu bringen… es wird immer von den Zehen oder vom Knöchel bis unterhalb der Brust gewickelt, um damit eine große Körperoberfläche abgedeckt zu haben, um damit möglichst viel von dem „mit Sauerstoff angereichertes Blutt“ abbauen zu können.

Nur den Bauch oder die schlaffen Oberarme zu wickeln, ist aus unserer Sicht und durch Experimente bewiesenermaßen unrealistisch, weil damit eben zu wenig an Körperoberfläche abgedeckt wurde.

Zum Unterschied zu Prellungen, wo af Grund der erhöhten Energiebereitstellung Hämatome entstehen oder sonstigen Entzündungen im Körper, wodurch eben diverse Ablagerungserscheinungen auftreten können, wird bei der Wickelmethode das energiebeladene Blut sofort abgebaut, ja noch mehr, es werden aus dem umliegenden Energiespeichern weitere Nährwerte abgebaut, um den Körper wieder auf seine Betriebstemperatur zu bringen

Für den menschlichen Körper ist die Erhaltung der Körpertemperatur auf dem Normalwert von etwa 37º C von zentraler Bedeutung.

Mit dem Wickel wird die Körpertemperatur kurzfristig herabgesetzt, dies hat zur Folge, dass sich der Körper nun dieser Herausforderung stellen muss.

Die Wickelmethode geht nicht an die Kerntemperatur, aber es genügt schon, wenn sich das Unterhaut-Zellgewebe kurzfristig in Untertemperatur befindet wobei dadurch von den verschiedensten Körperteilen auch die unterschiedlichsten Energien zur Hebung der Temperatur verwendet werden.

Der Körper wird aber fürs Erste insbesondere jene Energien zur Fettverbrennung heranziehen, welche für ihn als Leichtestes zur bekommen sind.

Dabei bleiben auch Fettzellen nicht verschont, jedoch kann es vorkommen, dass Cellulite erst nach mehreren Behandlungen sichtlich abgebaut wird, da sich eben noch viele andere Energieträger in unmittelbarer Nähe der Körperoberfläche befinden, wo sie der Körper eben leichter abbauen kann.

Als Besonderheit dieser Wickelmethode ist die Straffung des Gewebes insbesondere bei Dehnungsstreifen, Schwangerschaftsstreifen oder einer Bauchschürze.

Normalerweise gilt der Grundsatz:

Ist die Haut auf Grund einer Diät oder eben aus anderen Umständen einmal schlaff geworden, dann bleibt sie schlaff!

Weder mit weiteren Diäten, noch mit Bewegung jeglicher Art kann einmal schlaff gewordenes Gewebe wieder straff werden, ganz im gegenteil wird die Haut mit jeder weiteren Diät nosch schlaffer, da der Körper in den normalen Zeiten des Essverhaltens immer nur die jungen, frischen Zellen wieder aufpäppelt, während eben die alten oder älteren Zellen mit jeder Diät immer noch schlaffer werden!

Da hilft nur mehr die „Plastische Chirurgie“… oder der Aromawickel von Wiener Kosmetikum

 

Anvendung: btn

Training: Wenn nicht anders eingeteilt oder verordnet, mit mittlerer Anstrengung ca. 20-30 Minuten auf dem Stepper, Laufband, Hometrainer oder mit Gymnastik bewegen.

Der Wickel: Die mit der „FATBURN & SLIM“ „Fatburner-Lotion“ getränkten Bandagen werden nun ab dem Knöchel über Unter- und Oberschenkel, Gesäß und Bauch, bis unter die Brust straff gewickelt.

Danach auf die mit Nylonfolie vorbereitete Liege legen und die Folie über den Körper geben, die vorbereitete Decke darüber lassen.
So zugedeckt ca. 30 Minuten, stärkere Personen 40 Minuten, ruhen. Sie spüren vorerst einen kühlenden Effekt, nach ca. 5 Minuten eine leichte Erwärmung, welche dann stark ansteigt.
Gegen Ende der Behandlung ist mit einer leichten Unterkühlung zu rechnen.